0

Dein Warenkorb ist leer

Nachlese zum Riesling-Tasting

Februar 04, 2018 3 Min Lesezeit

Nachlese zum Riesling-Tasting

Vor einer Woche fand bei uns das Rieslingtasting statt.

Alles in allem war es ein gelungener, runder Abend mit tollen Gästen und durch die Bank weg fantastischen Weinen.

  1. Weingut Alexander Loersch Crémant Riesling Sekt b.A. brut nature 2014
    Klasse Start mit einem spontan vergorenen Prickler aus der Steillage und aus 100% Riesling. Ein fruchtig-weicher Beginn der Verkostung. Sehr schmeichelnde Perlage.

  2. Weingut Zilliken Riesling Sekt trocken 2014
    Leichte Honig-und Karamellnoten, sehr fruchtig, feinperlig und spritzig. wird in traditioneller Flaschengärmethode hergestellt.
    Ich persönlich bin von diesem Sekt immer noch sehr angetan. Ein Bilderbuch-Winzer-Sekt.

  3. Weingut Dreissigacker Bechtheimer Riesling 2015
    Mineralik und Charakter stehen hier im Vordergrund. Zitrusfrüchte und Kräuter begleiten dies. Im wesentlichen sehr kompakt und aromenreich nach Pfirsich, Melone, Citrus und Kräutern. Dezente Säure und ein langer Abgang.

  4. Weingut Tesch Riesling Löhrer Berg 2015
    Aus einer der ältesten Rieslinglagen der Nahe kommt dieser. In der Nase ein Freudentanz von Pfirsich, Cassis, Grapefruit, florale und mineralische Noten. Sehr kräftig am Gaumen, mit einer filigranen Säure, die aufmunternd wirkt. Tesch's Unterschrift hier klar zu erkennen und das gelungene Frucht/Säure-Spiel machen den Wein zum "Liebling".

  5. Weingut Alexander Loersch Devon Terrassen Riesling trocken 2015
    Die Kraft und Eleganz von den bis zu 100 Jahre alten Reben schmeckt man hier deutlich heraus. Eine Fülle an Frucht kombiniert mit einer beeindruckenden Mineralität und feinwürzigen Hefenoten. Kommt aus 1. Lage im Kernstück der Trittenheimer Apotheke und wird nur in Handarbeit bewirtschaftet. Ein Wein mit individuellem Charakter von dem Winzer, der Riesling einfach "lebt". Hohes Lagerpotenzial.

  6. Weingut Geiger Riesling Auf dem Hohen Forst 2016
    Auch hier ein Riesling mit hohem Lagerpotenzial...richtig gut ausbalanciert mit einem fantastischen Verhältnis zwischen Würze, Frucht und Säure. Ein Teil der Trauben lag zusätzlich für kurze Zeit im Holz. In der besten Weinbergsparzelle gewachsen, hügeliger Lös-Lehm-Boden mit Kalkstein bzw. hohem Sandanteil. Charaktervoll.

  7. Weingut Gehrig Riesling Kallstadter Kreidkeller 2015
    In der Nase eine sanfte Mineralik, die sich fast schon schmeichelnd anfühlt, verbunden mit feinen Citrusnoten. Am Gaumen spielen Mineralik und Säure perfekt zusammen, dazu saftige, aber tänzelnde Fruchtaromen nach Citrus und Apfel. Dennoch wirkt der Riesling mundfüllend und mit Charakter. Bei seinen 13 % Alk. ist der Abgang lang und überzeugend. Das Erlebnis reicht bis zum nächsten Schluck und man zehrt davon.

  8. Van Volxem Rotschiefer Riesling Kabinett feinherb 2016
    Die Nase spricht er sofort an mit einem Aromenmix aus kräuterwürzigen Anklängen, mineralischen Noten vom roten Schiefer und von reifer Gelbfrucht (Birne, Pfirsich), Zitrus sowie aufregenden exotischen Nuancen. Mit schmelzigem Auftakt schmiegt sich der feinherbe Kabinett rassig frisch und elegant an den Gaumen. Die liebliche Süße ist nicht überakzentuiert, sondern wunderbar ausgewogen mit der feinen Säure. Mineralische Komponenten und Zitrusnoten sind prägend im geschmacklichen Ausdruck. Im Gesamteindruck sehr süffig und energiegeladen mit einer vorzüglichen Länge und schönem Nachhall. Ein absoluter Traumpartner zu gereiftem Parmesan.

  9. Weingut Nik Weis St. Urbans-Hof Saarfeilser Große Lage 2015
    Eine lebendige, würzig pikante Nase, eine satte, tiefe aber dennoch klare und salzige Mineralität und eine gute Struktur, zeichnen diesen großen feinherben Riesling aus. Feine florale Noten und ein bisschen Honigmelone begleiten dies. Ein wunderbar eleganter und und strahlender Riesling.

  10. Weingut Alexander Loersch Fels-Terrassen Trittenheimer Apotheke Erste Lage 2016
    70 Jahre alte Reben aus den steilsten Schieferterrassen der Trittenheimer Apotheke stehen hier im Focus - ein absolut gelungenes Frucht/Säurespiel mit einer fantastischen Mineralik. Reife Äpfel, Birnen und Nektarinen, leichte Kräuternoten tanzen hier mit Fruchtfülle und dezenter Süße um die Wette. Ich würde jetzt schon gerne wissen wollen, wie dieser Goldtropfen in 5, 10 bzw. 15 Jahren schmecken wird, denn das Reifepotenzial hat er allemal! Sehr gelungen!!!!

  11. Weingut Nik Weis St. Urbans-Hof Bockstein Kabinett Große Lage 2016
    Eine wunderbar blumige, leicht rauchige Nase, dezente Restsüße, saftige Frucht und eine seidige Mineralität machen diesen Wein zu einem Saarkabinett wie er im Buche steht. Elegant, animierend, rassig-mineralisch und sehr markant.

Das hat wiedermal richtig Spaß gemacht und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Tasting.

Monika & Mario

 


Schreibe einen Kommentar

Newsletter-Anmeldung