0

Dein Warenkorb ist leer

Weingut Zink

Der Winzer Matthias Zink möchte die traditionelle Herkunft seiner Familie vom Beruf des Hufschmieds zum Winzer würdigen. Sein Großvater Georg Schreiber arbeitet bis heute in der Hufschmiede, wie fünf Generationen vor ihm. Neben ihrem Schmiedeberuf bepflanzten sie die Felder mit den ersten Reben und legten den Grundstock für das heutige Weingut Zink. Während in der Schmiedewerkstatt das Eisen in der Esse glüht und anschließend auf dem Amboss mit dem Hammer gerichtet wird, vergären und reifen im Keller darunter die Weine in den Tanks und Fässern.

Drei Werkzeuge aus der Hufschmiede hat das Weingut symbolisch für die Unterteilung seiner Weine in Kategorien ausgesucht:

  • Weine des täglichen Glücks, sie tragen das Hufeisen
  • Der Amboss kennzeichnet die komplexeren Weine
  • Der Hammer steht für Kraft und Filigranität

Auf dem Guts-Hof leben 4 Generationen. Ganz selbstverständlich verschreibt die Winzer-Familie sich einer innovativen und nachhaltigen Arbeitsweise mit dem Ziel, generationsübergreifend mit und von dem Weinbau leben zu können. „Darin sehen wir eine Verpflichtung gegenüber der Natur und unseren Kindern“, so Matthias Zink. Er führt den Betrieb zusammen mit seiner Frau Sybille und den Kindern.

Das Sortiment des Weinguts erstreckt sich von klassisch-trockenen bis fruchtig-süßen Weinen, die durch ihr Qualitätsniveau überzeugen. In den Weinbergen liegt das Augenmerk auf traditionellen Rebsorten, die auf den besonderen Lagen des Weingutes optimal gedeihen. Der Ausbau der Weine im Weinkeller erfolgt aromenschonend und qualitätsbewusst.

Matthias Zink steht als Winzer für charaktervolle Weine, die die regionalen Gegebenheiten von Klima und Terroir im Geschmack erlebbar machen.

Durch die Arbeit in den Weinbergen und im Weinkeller möchte er – gemeinsam mit der ganzen Familie – die ursprünglichen Eigenschaften der Rebsorten optimal zur Geltung bringen.

+ Jetzt einkaufen
+ Jetzt einkaufen
+ Jetzt einkaufen
+ Jetzt einkaufen
Newsletter-Anmeldung