0

Dein Warenkorb ist leer

Weingut Zilliken

Das Weingut befindet sich im alten Dorfkern des hübschen Winzerdorfes Nittel. 

Umarmt vom Felsmassiv aus Muschelkalk liegt das Dorf eingebettet zwischen der großen Windung der Mosel, die geradezu schlangenförmig den Talkessel durchläuft. Romantik pur zum Wandern, Radfahren und Weinerleben.

"Albus" Elbling so nannten die Römer diese Rebe, die viele Jahrhunderte als einzigste Kulturrebe in Mitteleuropa angepflanzt wurde. Erst im 17. Jahrhundert gesellte sich der "Rusling" Riesling dazu. 

Die besondere Verbundenheit zu den Weinreben und dem Rebensaft ist über mehrere Generationen gewachsen. 

Anno 1918 wurde das Weingut erbaut. Dem angeschlossen die alten Stallungen aus dem Jahre 1881. Dort begann 1983 die eigene Sektproduktion, daher die Sektscheune. 

Aus Platzmangel wurde die Produktion nach Trier verlegt. So entstand die Straußwirtschaft, heute Weinstube und Raum zum Feste feiern.

1 Traube im Weinführer Gault Millau: 

Auszug aus dem Gault Millau: "Das Nitteler Weingut, zu dem auch eine Weinstube namens "Sektscheune" sowie ein Gästehaus gehören, besitzt Weinberge an der Obermosel und an der Saar. Das Angebot ist vielfältig. Neben Saar-Rieslingen und dem für die Obermosel typischen Elblingen stehen die weißen Burgundersorten sowie Spätburgunder. Und gerade für diesen hat das Gut ein Händchen. Die 2009er zeigen klare Frucht, Saft und gute Struktur. Der knackige Rote Elbling mit seinem intensiven Grapefruitaroma hat uns gut gefallen. Bei den Rieslingen sticht die kraftvolle Spätlese deutlich heraus. Glückwunsch zur ersten Traube."
(Auszug aus dem Gault Millau 2012) 

 

1 Stern im Eichelmann Weinführer: 

Auszug aus dem Eichelmann: "Patrick Zilliken übernahm zusammen mit Ehefrau Martina 2009 das Weingut von seinen Eltern. Nach Lehre beim St. Urbans-Hof und bei den Bischöflichen Weingütern in Trier wurde er in Bad Kreuznach zum Weinbautechnicker ausgebildet, anschließend arbeitete er in Luxemburg und Südafrika, bevor er 2006 in den elterlichen Betrieb einstieg. Seine Eltern kümmern sich seit der Betriebsübernahme durch Patrick Zilliken auf das 1994 eingerichtete Gutsrestaurant "Die Sektscheune" und auf das Gästehaus. Patrick Zillikens 2010er Weine sind reintönig und frisch, die Säure hält die recht hohe Restsüße gut im Zaum. 

+ Jetzt einkaufen
+ Jetzt einkaufen
+ Jetzt einkaufen
+ Jetzt einkaufen
+ Jetzt einkaufen
+ Jetzt einkaufen
Newsletter-Anmeldung